Zum Inhalt der Seite springen

Klostermuseum Bad Emstal-Merxhausen

Sanierung der Museumsetage und Museale Gestaltung

 

Auftraggeber: Kultur-und Geschichtsverein Bad Emstal-Merxhausen

Fertigstellung: 2019

Projektteam: Volker Umlauff, Tamara Marieke Peek

Ausstellungsfläche: 260 qm

Baukosten: 270.000 € (KG 300, 600)

Fotografien: crep D

 

Das neue KosterMuseum findet Raum im denkmalgeschützten historischen Gutshaus des Klosters. Mit der Neueinrichtung wird die Ausstellungsidee „Lebensbilder- Frauenbilder-Leidensbilder“unter dem geschichtlichen, sozialen und medizinischen Aspekt dargestellt. Die Aufgabe umfasste die Sanierung der Ausstellungsebene sowie die Konzeption und Umsetzung der Ausstellung in den neuen Räumen.

 

Die Ausstellung ist selbstführend konzipiert. Die Schwerpunkte der Vermittlung werden in drei Vermittlungsebenen dargestellt und durch AV- Stationen sowie einen Sonderausstellungsbereich ergänzt. Eine lineare Wegführung führt als gut organisierter Rundgang durch die zeitlich chronologisch gegliederte Ausstellung. Die frühere Mittelgangerschließung des Gebäudes bleibt erfahrbar. Die Themenräume werden kabinettartig präsentiert.

 

<< zurück ...


© 2021 crep D Architekten BDA   0561 . 920 540 70 ImpressumDatenschutz